Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Mit der Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber unsere unten aufgeführten Allgemeinen Geschäftbedingungen an.

Leistungsumfang

Es gilt der vereinbarte Leistungsumfang. Die Reinigungsarbeiten werden sachgemäß ausgeführt.
Die zweckmäßige Behandlung des Reinigungsobjektes im Einzelfall bleibt dem fachmännischen Wissen des Auftragnehmers überlassen.

Laufzeiten (Büroreinigung)

Der Reinigungsvertrag beginnt mit der 1. Reinigung und läuft ein Jahr. Er verlängert sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen vor Ablauf des Vertrages gekündigt wird. Abweichende Laufzeiten können individuell vereinbart werden.

Vergütungen

Es gilt die vereinbarte Vergütung. Diese Vergütung wird im Falle von Lohnerhöhungen gemäß Tarifvertrag des Gebäudereiniger-Handwerks im Bereich der Innung Sachsen geändert. Die Erhöhung gilt jeweils ab dem der Erhöhung folgenden Monat. Dies gilt auch für durch Gesetzesänderungen bedingte Erhöhungen der Lohn- oder Lohnfolgekosten.

Eigentumsvorbehalt

Gelieferte Gegenstände bleiben bis zur vollen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Auftragnehmers.

Zahlungsbedingungen

Die Rechnungsstellung für ausgeführte Arbeiten im Rahmen des Vertrages erfolgt jeweils zum Monatsende. Sonderleistungen werden sofort nach Abschluss der Arbeiten berechnet. Bei verspäteter Zahlung können ab Fälligkeit Verzugszinsen sowie Mahnkosten in Rechnung gestellt werden.

Reklamationen

Reklamationen über unzulängliche oder nicht ausgeführte Reinigungen werden nur anerkannt, wenn diese unverzüglich schriftlich oder fernmündlich nach Fertigstellung beim Auftragnehmer angezeigt werden.

Haftpflichtschäden

Der Auftragnehmer und seine Mitarbeiter haben Schäden, die durch sie in Ausübung Ihrer Tätigkeit verursacht werden, unverzüglich dem Auftraggeber zu melden. Der Auftragnehmer wird solche Schäden, die er zu vertreten hat, bis zu den nachstehend aufgeführten Höchstsummen ersetzen.

Es sind dies:
1.000.000,00 Euro für Personen- und Sachschäden
500.000 Euro für Vermögensschäden
15.000 Euro für das Abhandenkommen bewachter Sachen
10.000 Euro für Schlüsselverlust
5.000 Euro für Bearbeitungsschäden

Der Auftragnehmer hat über diese Summen eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen.

Kostenanschläge, Entwürfe
Kostenanschläge, Entwürfe, Leistungsbeschriebe und Berechnungen bleiben Eigentum des Auftragnehmers. Sie dürfen ohne Zustimmung weder genutzt, vervielfältigt noch Dritten zugängig gemacht werden. Im Falle der Nichterteilung des Auftrages bzw. bei Beendigung des Vertrages sind sie unverzüglich zurückzugeben.

Gerichtsstand
Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Geschäftssitz des Auftragnehmers

Copyright® HGH-SERVICE 2011 | AGB | Impressum | einloggen